Start Up Camp

Start Up Camp

Von | 2018-11-30T09:30:06+00:00 21.11.18|Tags: , , |

Das erste „Start Up Live an den Alpen“ des Stellwerk18 war zu Gast in der Lokwelt in Freilassing. Das Netzwerk Stellwerk18 e.V. als Veranstalter kooperierte für die Durchführung mit dem Netzwerkpartner Berchtesgadener Land Wirtschaftsservice GmbH (BGLW), die bereits in den vergangenen Jahren erfolgreich Start Up-Camps im Berchtesgadener Land durchgeführt haben und die diesjährige Organisation übernommen haben. Startup Live aus Wien als ebenso erfahrener Partner übernahm federführend die Durchführung des Programms an den zweieinhalb Tagen in der Lokwelt. Geboten wurde den begeisterten Teilnehmenden im Alter vom Teenager bis zum Mittfünfziger Einiges. In der kreativen Atmosphäre des Eisenbahnmuseums gaben zwölf Top-Führungskräfte aus der heimischen Wirtschaft und von Hochschulen, sowie Experten aus Marketing und Recht eineinhalb Tage ihren Erfahrungsschatz weiter. Die Teilnehmenden sogen die Tipps aus Marketing, Finanzierung oder Patentschutz förmlich ein. Christian Schulz, Marketingleiter der Software-Firma Wanko, war bei vorangegangenen Camps als Mentor dabei. Von der Stimmung in Freilassing zeigte er sich höchst begeistert: „Eine ganz tolle Atmosphäre und sehr spannende Zeitgenossen“, betonte er.

11 Teams – 11 Ideen:
Jasmin Hopf, Melina Scholl, SensPerience: Multisensorische Visual Reality-Brille, ideal geeignet zur Vermarktung von Tourismusdestinationen; Publikumspreis und Gesamtgewinnerinnen
Anna Maria Jansen, Burning Balance: Der Gesundheitscoach für die Hosentasche, gezielter Sport in Arbeitspausen per App, Gewinnerin bester Pitch
Felix Straub, Klickma: innovatives Boardsystem für das Kitesurfen; Early Stage Winner
Gerald Eder und Magdalena Daxenberger, Entellify: Vereinfachen der Softwareauswertung von Photovoltaikanlagen; Gewinner bester Pitch
Andreas Grugger, Plabba: App für Babyfotos inklusive Fotobuch auf einen Klick
Dave Rempel, PYAA: Soziales Unternehmertum – auf Safari gehen und mit dem Erlös eine Milliarde Bäume in Afrika pflanzen sowie Jugendlichen eine Berufschance geben
Wolfgang Gerharter, Excellento: Klavierspielen durch Farben lernen
Jürgen Beu: App zur „Reparatur“ der Kommunikation in Beziehungen
Lukas Schwaiger, Swaig: beheizte Wohlfühl-Faszienrollen
Sven Seynsche, Stadtpflanzen: Konzept zum Gemüseanbau in der Stadt. Am besten auf Dächern
Florentin Schellmann: Schiffscontainer zu Hotels umbauen und in Stoßzeiten, zum Beispiel bei Messen oder zum Münchner Oktoberfest, nutzen

Das erste „Start Up Live an den Alpen“ des Stellwerk18 war zu Gast in der Lokwelt in Freilassing. Das Netzwerk Stellwerk18 e.V. als Veranstalter kooperierte für die Durchführung mit dem Netzwerkpartner Berchtesgadener Land Wirtschaftsservice GmbH (BGLW), die bereits in den vergangenen Jahren erfolgreich Start Up-Camps im Berchtesgadener Land durchgeführt haben und die diesjährige Organisation übernommen haben. Startup Live aus Wien als ebenso erfahrener Partner übernahm federführend die Durchführung des Programms an den zweieinhalb Tagen in der Lokwelt. Geboten wurde den begeisterten Teilnehmenden im Alter vom Teenager bis zum Mittfünfziger Einiges. In der kreativen Atmosphäre des Eisenbahnmuseums gaben zwölf Top-Führungskräfte aus der heimischen Wirtschaft und von Hochschulen, sowie Experten aus Marketing und Recht eineinhalb Tage ihren Erfahrungsschatz weiter. Die Teilnehmenden sogen die Tipps aus Marketing, Finanzierung oder Patentschutz förmlich ein. Christian Schulz, Marketingleiter der Software-Firma Wanko, war bei vorangegangenen Camps als Mentor dabei. Von der Stimmung in Freilassing zeigte er sich höchst begeistert: „Eine ganz tolle Atmosphäre und sehr spannende Zeitgenossen“, betonte er.

11 Teams – 11 Ideen:
Jasmin Hopf, Melina Scholl, SensPerience: Multisensorische Visual Reality-Brille, ideal geeignet zur Vermarktung von Tourismusdestinationen; Publikumspreis und Gesamtgewinnerinnen
Anna Maria Jansen, Burning Balance: Der Gesundheitscoach für die Hosentasche, gezielter Sport in Arbeitspausen per App, Gewinnerin bester Pitch
Felix Straub, Klickma: innovatives Boardsystem für das Kitesurfen; Early Stage Winner
Gerald Eder und Magdalena Daxenberger, Entellify: Vereinfachen der Softwareauswertung von Photovoltaikanlagen; Gewinner bester Pitch
Andreas Grugger, Plabba: App für Babyfotos inklusive Fotobuch auf einen Klick
Dave Rempel, PYAA: Soziales Unternehmertum – auf Safari gehen und mit dem Erlös eine Milliarde Bäume in Afrika pflanzen sowie Jugendlichen eine Berufschance geben
Wolfgang Gerharter, Excellento: Klavierspielen durch Farben lernen
Jürgen Beu: App zur „Reparatur“ der Kommunikation in Beziehungen
Lukas Schwaiger, Swaig: beheizte Wohlfühl-Faszienrollen
Sven Seynsche, Stadtpflanzen: Konzept zum Gemüseanbau in der Stadt. Am besten auf Dächern
Florentin Schellmann: Schiffscontainer zu Hotels umbauen und in Stoßzeiten, zum Beispiel bei Messen oder zum Münchner Oktoberfest, nutzen

.

.


Kontakt

 

X
X